Meist ist es einem gar nicht so bewusst, dass in einem rechner nicht nur ein Prozessor werkelt, sondern mehrere. Jede Festplatte oder SSD, jeses Mobilfunkmodem und jeder Adapter für eine drahtlose Tastatur oder Maus haben einen eigenen kleinen Prozessor mit eigener Firmware. Auch da kann gibt es immer wieder Updates, sei es wegen Fehlern oder wenen Sicherheitsproblemen.

Aktuelles Beispiel: Logitech Unifying Receiver

Ein aktuelles Beispiel ist der millionenfach verkaufte Logitech Unifying Receiver, der gravierende Sicherheitsmängel enthält. Einen Bericht darüber hat z.B. Heise veröffentlicht:

Logitech-Lücken: Angriff mit 10-Euro-Hardware möglich, jetzt handeln!

Meist haben die Hersteller eigene Tools, um die Firmware auf den aktuellen Stand zu bringen. Jeder Hersteller kocht dabei sein eigenes Süppchen, und meist nur für Windows oder Apple.

fwupd: Firmware Updates unter Linux

Für Linux sind viele Updates aber über ein gemeinsames, herstellerübergreifendes Tool verfügbar, fwupd. Dieses Tool ist auch für openSUSE verfügbar, aber standardmäßig leider nur in einer ziemlich alten Version, die das Update der Unifying-Receiver noch nicht unterstützt.

Ich stelle dir deshalb in einem openSUSE Community Repository eine aktuelle Version dieses Tools für openSUSE Leap 15.1 zur Verfügung. Du kannst es einfach durch einen Klick auf den nachfolgenden Button installieren. Dabei wird dir angeboten, das Repository home:letsfindaway einzubinden. Dem musst du zustimmen. Dann werden fwupd, das zugehörige Sprachpaket fwupd-lang und die benötigte Bibliothek libxmlb1 installiert.

Update durchführen

Bevor du das Update durchführst, kannst du dir erst mal anzeigen lassen, welche Geräte in deinem Rechner mit Firmware ausgestattet sind. Öffne eine Konsole und gib das folgende Kommando ein:

fwupdmgr get-devices

Die Liste, die du kriegst, ist möglicherweise länger, als du gedacht hast! Um die anstehenden Updates dann wirklich auszuführen, ist nur ein weiteres Kommando erforderlich:

fwupdmgr update

Ein Gerät, das du an- und abstecken kannst, wie den Logitech Unifying Receiver, kannst du als normaler Benutzer updaten. Fest eingebaute Geräte wie Festplatten oder das BIOS erfordern root-Rechte.

Nach dem Update fragt das Tool, ob du den Bericht über das Update hochladen möchtest. Wenn du zustimmst, werden dir die übertragenen Daten vorher noch einmal angezeigt. Sie enthalten keinerlei benutzerspezifischen Informationen. Der Upload hilft den Machern, die Qualität der Update-Pakete zu beurteilen und bei Problemen schnell zu reagieren.

Links zum Thema

Pfad